Skip to content
0
Your cart is empty. Go to Shop
0
Your cart is empty. Go to Shop

Dresden rein

… Dresden rum, Dresden raus, und schon biste in Moritzburg, wo unser heutiges Akustikbild-Motiv entstanden ist.

Eigentlich war ich ja der Meinung, dass seit dem Badebild von der letzten Wochenkarte der Sommer und das Thema Baden abgeschlossen wäre. Was ja schon irgendwie stimmt, denn wenn man den Blick aus dem Fenster wirft, stellt man spätestens nach dessen Aufprall in der Realität fest, dass es Herbst geworden ist.

Wollen wir mal hoffen, dass die fünfte Jahreszeit, also der Altweibersommer, nicht ebenso ausfällt wie voraussichtlich Karneval, Fasching, Fasnacht …

Hier nun aber erst mal noch ein paar junge Weiber (autsch) bei gutem Wetter. Das mit dem Wetter weiß man zwar nicht so genau, aber ich vermute mal, dass das oben rechts der Himmel sein soll. Und dass der tatsächlich blau ist, und nicht fleischfarben …

Ich habe versuchshalber mal die Farben von Kirchners Original mit Hilfe des Farbrads so verdreht, dass die Dame im Vordergrund einen ungefähr realistischen Hautton bekommt.

Was soll ich sagen: für mich verliert die Realität gegenüber dem Expressionismus an Daseinsberechtigung!

Und ganz echt und gerade heute taucht in mir die Frage auf: wie konnte es kommen, dass nach dem Entstehen von einem Bild wie Ernst Ludwig Kirchners “Badende Frauen” so viel Scheiße passiert ist in Deutschland und der Welt, wie zwei Weltkriege und die Nazizeit? Ist nicht dieses Bild (gemeinsam mit unzähligen anderen) eigentlich der Beweis dafür, dass die Menschheit schon mal weiter war, dass der Geist der Freiheit heller gestrahlt hat als die Geborgenheit, die einem die Gemeinschaft der ewig Gestrigen bietet?

Sorry für die emotionale Wendung dieses Beitrags, ich hab immer noch nen dicken Hals, war mir doch gestern richtig schlecht, als ich gesehen hab, wie die Nazis versucht haben, den Reichstag zu stürmen …
HALLO!!!???
Wir haben 2020, und ein Teil der bürgerlichen Mitte, oder wie immer man das nennen will, sympathisiert mit NAZIS???

Da hilft nur eines: wenn draußen die Nazis schreien muss man sich drinnen als Gegengewicht entartete Kunst an die Wand hängen!
Zum Beispiel als Akustikbild (siehe unten). Vielleicht hört man dann auch die Schreihälse nicht mehr so sehr.

Und für all die, die jetzt nicht so viel ausgeben möchten:
Wer uns in der kommenden Woche, vom 30.08.2020 bis zum 6.9.2020, eine E-Mail mit dem Betreff “Scheiß Nazis” schickt, bekommt einen 20x30cm großen Abzug von Kirchners “Badende Frauen” zum Selbstkostenpreis von 3€ zugeschickt. Auf Wunsch wäre auch 30x40cm möglich (3,50€).

Ablauf: ihr schickt uns die Mail mit dem richtigen Betreff an service@1a-akustikbilder.de, wir schicken euch einen Link zur Bezahlseite, nach Zahlungseingang kommt der Abzug direkt vom Fotolabor an eure Lieferadresse.

“Die Wochenkarte”