Skip to content
0
Your cart is empty. Go to Shop
0
Your cart is empty. Go to Shop

Die Kornernte

“Die Kornernte” von Pieter Brueghel dem Älteren ist ein Gemälde in Öl auf Holz, das von dem großen niederländischen Maler ca. 1565 im Rahmen eines sechs Bilder umfassenden Jahreszeitenzyklus geschaffen wurde.

Auch wenn überall im Bild schwer arbeitende Menschen zu sehen sind, ist doch das Hauptmotiv die Gruppe der Erntearbeiter, die unter dem Birnbaum gerade Essenspause machen. Der Fokus liegt also weniger auf der Mühsal des Daseins, als eher auf einer Pause im Hamsterrad des Lebens, und dem Genuss von zuvor geernteten Früchten.

Was das Bild besonders macht, ist seine sofort ins Auge fallende Aufteilung der grafischen Proportionen in den Goldenen Schnitt (Ha, der goldene Schnitt könnte auch ein Euphemismus für das Schneiden der goldenen Garben sein …).
Das Bild ist in vier Hauptbereiche geteilt, die entstehen durch den Birnbaum in der Vertikalen und der Horizont in der Horizontalen (da weiß man dann auch gleich, woher das Wort “Horizontale” stammt).

Das Metropolitan Museum of Art, in dessen Besitz sich das Bild befindet, äußert sich folgendermaßen:

[es] wird der Jahreszeitenzyklus als „Wasserscheide in der Geschichte der westlichen Kunst“ gewürdigt; für die Landschaftsmalerei braucht Bruegel keinen religiösen Vorwand mehr, sondern benutzt seine fundierten Kenntnisse der Kompositionsprinzipien der italienischen Renaissance, um eine ungeschönte Sicht des Landlebens darzustellen.

Wikipedia

“Die Wochenkarte”